Nachtwandern


Chris Yates beschreibt in seinem Buch "Nachtwandern" seinen Blick auf die Natur in der Dunkelheit. Warum überhaupt, fragt man sich zu Beginn des Buches, kommt jemand auf die Idee, in der Nacht zu wandern? Da ist es doch dunkel, man sieht nichts und es ist gefährlicher als am Tag oder etwa nicht? Aber, das Wandern in der Nacht bietet auch sehr viele Vorteile, es ist reduziert an äusseren Reizen und schafft daher mehr Raum für die inneren Wahrnehmungen. Yates schafft es, dass ich am Schluss dieses Buches unbedingt auch einmal in der Nacht loslaufen möchte. Ein Buch voller Persönlichkeit, über die Wahrnehmung der Nacht, der Natur und das Zusammenspiel von Mensch und Natur in Dunkelheit.

Neueste Blog-Einträge
Archiv
Tags